Elevator Pitch

Ein Elevator Pitch beschreibt eine Präsentation mit der Länge einer Aufzugsfahrt, also etwa 30 bis 60 Sekunden. Ursprünglich haben aufstrebende, amerikanische Vertriebsleute diese Idee entwickelt, um erfolgreichen und schwer beschäftigten Managern während einer Fahrstuhlfahrt zum nächsten Termin Ihre Ideen zu präsentieren oder mögliche Lösungen mit Ihren Vorgesetzten zu besprechen.

Der Elevator Pitch ist also immer eine Selbstdarstellung mit dem Ziel, sein Gegenüber in kurzer Zeit von sich oder einer bestimmten Idee zu überzeugen und somit eine Chance auf ein weiterführendes Gespräch sicherzustellen. Der Elevator Pitch eignet sich hervorragend für erste Akquisegespräche, aber auch für kurze Treffen auf Messen oder ähnlichen Veranstaltungen.


So bereiten Sie Ihren „Elevator Pitch“ vor:

1. Überlegen Sie sich einen wirkungsvollen Einstieg

Der erste Satz muss sitzen. Machen Sie Ihren Gesprächspartner mit einer Frage, einer Anekdote oder einer interessanten These neugierig. Halten Sie Blickkontakt!

2. Priorisieren Sie Inhalte

Sie haben höchstens 60 Sekunden Zeit. Bleiben Sie auf dem Punkt und verstricken Sie sich nicht in Details. Bereiten Sie ein bis zwei Sätze vor, die Ihren Werdegang oder Ihre Idee zusammenfassen.

3. Stellen Sie das Besondere heraus

Überlegen Sie sich, welche Vorteile, welche Alleinstellungsmerkmale, welchen Nutzen Sie bieten und stellen Sie dies in wenigen Worten dar.

4. Gehen Sie auf Ihr Gegenüber ein

Überlegen Sie sich, für wen Sie Ihre Kurzpräsentation vorbereiten. Welche Zielgruppe möchten Sie ansprechen? Stellen Sie ein Nutzen für diese Zielgruppe heraus. Welchen Mehrwert bieten Sie?

5. Drücken Sie sich verständlich aus

Ihr Zuhörer muss die Informationen in kurzer Zeit nachvollziehen können und denken: Ja, das leuchtet mir ein! Das stimmt! Überfordern Sie Ihren Gesprächspartner nicht mit zu vielen Fakten oder fachspezifischen Ausdrücken.

6. Zeigen Sie Begeisterung

Es geht nicht nur um den Inhalt, sondern auch um Ihre Ausstrahlung. Stecken Sie Ihr Gegenüber mit Ihrer Begeisterung an. Zeigen Sie, dass Sie für Ihr Anliegen brennen und übertragen Sie so Ihre positiven Gefühle auf Ihren Ansprechpartner.

7. Seien Sie authentisch

Alles andere merkt Ihr Gesprächspartner ohnehin sofort. Verstellen Sie sich nicht. Das führt nur dazu, dass Ihr kurzer Vortrag gekünstelt wirkt. Sie müssen sich mit dem, was sie sagen, wohlfühlen. Üben Sie Ihre Kurzpräsentation evtl. vor dem Spiegel.

8. Halten Sie keinen Monolog

Lassen Sie Ihren Gesprächspartner zu Wort kommen. Halten Sie zwischendurch einfach mal für 2 Sekunden inne, um ihm diese Möglichkeit zu geben und eine Reaktion zu erfahren.

9. Aufforderung zur Handlung

Schließen Sie Ihre Kurzpräsentation mit einer Aufforderung ab. Was wäre ein nächster möglicher Schritt? Fordern Sie Ihren Gesprächspartner zu einer Aktion auf.

10. Stellen Sie einen Kontakt her

Sprechen Sie die Möglichkeit für einen weiteren Austausch an. Geben Sie ihrem Gesprächspartner Ihre Visitenkarte und vergessen Sie nicht, nach seiner zu fragen. Verabreden Sie sich zu einem weiterführenden Gespräch.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Erarbeitung und Umsetzung Ihres persönlichen Elevator-Pitches!


Zur praktischen Übung bieten sich darüber hinaus unsere Verkaufstrainings an!